Diet against hemorrhoids: 10 foods that can help you

Diät gegen Hämorrhoiden: 10 Lebensmittel, die Ihnen helfen können

Hämorrhoiden sind unangenehm und schmerzhaft. Sie sind eines der häufigsten Probleme, mit denen bis zur Hälfte der erwachsenen Bevölkerung konfrontiert ist. Obwohl sie verschiedene Ursachen haben können, werden sie oft mit schlechten Ernährungsgewohnheiten in Verbindung gebracht. Eine richtig gewählte Ernährung kann dazu beitragen, die Symptome von Hämorrhoiden zu lindern oder sogar zu verhindern, dass sie überhaupt erst auftreten. Werfen wir einen Blick auf 10 Lebensmittel, die bei Hämorrhoiden auf dem Speiseplan stehen sollten.


  1. Ballaststoffe: Eine ballaststoffreiche Ernährung ist der Schlüssel zur Prävention und Behandlung von Hämorrhoiden. Sie tragen dazu bei, dass der Stuhl weich bleibt, was übermäßiges Pressen beim Stuhlgang verhindert. Nehmen Sie Lebensmittel wie Vollkorngetreide, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte oder Nüsse in Ihre Ernährung auf.
  1. Hafer: Hafer ist reich an Ballaststoffen und kann bei Verstopfung helfen, die oft mit dem Auftreten von Hämorrhoiden verbunden ist.
  1. Beeren: Beeren sind eine gute Quelle für Ballaststoffe. Außerdem sind sie reich an Antioxidantien, die die allgemeine Gesundheit fördern und die mit Hämorrhoiden verbundenen Entzündungen lindern können.
  1. Bananen: Bananen sind reich an Ballaststoffen und können helfen, die Verdauung zu regulieren. Außerdem enthalten sie Kalium, das Entzündungen und Schwellungen lindern kann.
  1. Nüsse und Samen: Diese Lebensmittel sind gute Quellen für Ballaststoffe und gesunde Fette, die zu einer gesunden Verdauung beitragen können.
  1. Wasser: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, um Verstopfung zu vermeiden und eine gesunde Verdauung zu fördern. Versuchen Sie, täglich mindestens 2 Liter Wasser zu trinken.
  1. Gemüse.
  1. Vollkornprodukte: Diese Lebensmittel enthalten viele Ballaststoffe und können bei Verstopfung helfen und Hämorrhoiden verhindern.
  1. Fisch: Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die helfen können, Entzündungen zu reduzieren und die Gesundheit von Herz und Blutgefäßen zu fördern.
  1. Joghurt: Joghurt ist reich an Probiotika, die eine gesunde Darmflora fördern und bei Verstopfung helfen können.

Auf der anderen Seite können bestimmte Lebensmittel den Zustand mit Hämorrhoiden verschlimmern. Beispiele sind Alkohol, Kaffee, scharfe Gewürze, industriell verarbeitete Lebensmittel, fett- und salzreiche Lebensmittel.Diese Lebensmittel können Verstopfung verursachen und den Druck auf die Venen im Enddarm erhöhen.


Denken Sie daran, dass eine Änderung Ihrer Ernährungsgewohnheiten große Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben kann und einen wichtigen Beitrag zur Vorbeugung und Behandlung von Hämorrhoiden leisten kann. Neben der Ernährung können auch natürliche Produkte helfen, die Symptome von Hämorrhoiden zu lindern. Wenn Sie jedoch unter schweren Symptomen leiden, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen.
Zurück zum Blog